Wir hatten sehr viel Spaß, haben eine Menge gelernt und Juma hat sich von ihrer besten Seite gezeigt.

Nachdem wir nach 2 Stunden Wartezeit endlich in die erste Aufgabe durften (wir waren die letzten Starter in unserer Gruppe), haben wir uns gleich eine 0 eingehandelt.

Madame ist erstmalig in Ihrem Leben eingesprungen, grrrr…

Danach lief es aber gut und sie hat alle Aufgaben schön gearbeitet. Am besten hat mir ihre Ruhe zwischen den einzelnen Aufgaben gefallen. Sie konnte sich prima entspannen und sogar zwischen all den Menschen und Hunden schlafen. Wir sind rundherum zufrieden!

 

Der Sonntag lief dann weniger gut! Genau genommen war der Tag eine einsame Katastrophe!

Ich war mit Ayuki auf dem Leinebergland-Cup und habe sie noch nienicht soooo schlecht arbeiten sehen.

Es hat Nullen gehagelt!

Ich glaube, der Hund hatte eine zeitweilige Amnesie :-)

Anfangen von einer kurzfristigen Vergesslichkeit über Ihre Schwimmkünste (10 Minuten vorher ging das durchaus noch!) bis hin zur absoluten Markierunfähigkeit war alles dabei.

Die Richter/innen waren total nett und fair und auch die Aufgaben waren absolut machbar. Also keine Chance hier irgendwas abzuwälzen…

Das Einzige, was gut an diesem Tag war, war die Fussarbeit und ihre ruhige und entspannte Art!

 

Wir verbuchen diesen Tag nun unter „unnötige Erfahrungen“ oder „Pleiten, Pech und Pannen“.